Skip to main content

Workshop 3D-Druck - Hochleistungswerkstoffe additiv verarbeiten

Mittwoch, 4. März 2020, am TITK in Rudolstadt   

Im Fokus stehen diesmal Hochleistungspolymere und lösliche Stützmaterialien für den 3D-Druck sowie die Nachbearbeitung additiv gefertigter Teile. Natürlich wie immer mit zahlreichen Praxisbeispielen und viel Raum für Ihre individuellen Fragen und Problemstellungen. Denn unser Anspruch lautet: von Praktikern für Praktiker.

 

Bei unserem nächsten Workshop bringen wir Sie auf den aktuellsten Stand zur additiven Verarbeitung von Hochleistungspolymeren. Erfahren Sie, welche mechanischen und thermischen Werte gedruckte Bauteile heute schon erreichen und in welchen Anwendungen sie sich lohnen. Diskutieren Sie mit uns geeignete Drucksysteme und Dienstleistungen. Außerdem zeigen wir Ihnen, welche Stützmaterialien es gibt, woran geforscht wird und wie Sie die Qualität Ihrer gedruckten Bauteile in der Nachbearbeitung verbessern können.

Verpassen Sie nicht die Chance, am Nachmittag einen Blick in unsere Labore und Technika im TITK zu werfen!

JETZT ANMELDEN!

Programm

9.00 Anmeldung / Kaffee  
9.15 Einleitung, Begrüßung Benjamin Redlingshöfer, TITK e.V.
9.30 High-performance AM-ready materials for your most challenging applications: Ketaspire® PEEK, Radel® PPSU & Solef® PVDF Sophia Song, Solvay Specialty Polymers, Brüssel
10.00 Recyclingfähigkeit von CO-Faser- verstärktem PA6 im SEAM-Verfahren Johannes Blase, Fraunhofer-Institut für Werkzeug- maschinen und Umformtechnik IWU, Chemnitz
10.30 Kaffeepause / Networking  
10.45 LUVOCOM® 3F-Hochleistungs- compounds speziell für den 3D-Druck Dr. Thiago Medeiros Araujo, Lehmann & Voss & Co. KG, Hamburg
11.15 Anwendungen von Hochleistungs- thermoplasten - industrieller und medizinischer Nutzen Michaela Lücker, Apium Additive Technologies GmbH, Karlsruhe
11.45 Mittagspause / Networking  
12.45 Laugenlösliches Stützmaterial - der Industriestandard Christoph Strasser, BellandTechnology AG, Pottenstein
13.15 PVOH as a biodegradable water soluble support material for 3D printing Dr. Moritz C. Baier, Kuraray Europe GmbH, Hattersheim
13.45 Kaffeepause / Networking  
14.00 Optimierung von Polymeren zur Minimierung des Nachbearbeitungsaufwands Henning Austmann, TITK e.V.
14.30 Gängige Methoden zur Nachbearbeitung von FDM-Drucken Florian Rücker, Stratasys GmbH, Rheinmünster
15.00 Qualitätskontrolle der gedruckten Bauteile mittels 3D-Scan (Live-Präsentation) Patrick Rhein TITK e.V., Rudolstadt
15.30 Offene Fragerunde / Kaffee  
15.45 Führungen durch unsere Labore und Technika